Samstag, 21. August 2010

J-Dorama in der Mehrzahl die May nun durch hat "Empfehlungen"

 ReBlogging vom: 21.08.2010

Da ich zurzeit so viele Doramas gesehen habe, dachte ich mir ich stell einfach mal eine Handvoll (eine Hand auf der ein Finger fehlt ^^) hier in meinem Blog vor!

Achja, auf die Lustigen farbigen Namen kann man drauf klicken, dann kommen Bilder...ist das nicht toll...Draufklicken!!!

(ja ich hab die Funktion neu entdeckt >__>)

Als dann los mit dem ersten
!

Hana Yori Dango


An diesem Dorama kommt war es einfach unmöglich vorbei zu kommen. Jedes mal wenn ich Doramas gegoogelt habe bin ich auf dieses hier gestoßen, bis ich mich letztendlich dafür entschieden habe es mir mal anzusehen ^^

Bis zur dritten Episode hat es mich nicht wirklich umgehaun´ und ich hab sogar überlegt es abzubrechen, doch irgendwie fing für mich dann plötzlich an, die Story wirklich interessant zu werden.

Der wirklich arrogante und herrschsüchtige Domyoji Tsukasa (gespiel von dem äußerst *hüstel* ansehnlichen Masumoto Jun) machte sich nicht unbedingt von Anfang an zu einem Freund von mir, doch merkwürdigerweise wurde er mit der Zeit derjenige, den ich im Dorama einfach am liebsten mochte. O__ô
Die Shojo Heldin Makino Tsukushi ( gespielt von Inoue Mao) fand ich wirklich toll. Sie ist eine interessantes Mädchen mit viel Durchsetzungsvermögen. Ich mochte ihre Rolle.
Was mich ja gewundert hat ist das Oguri Shunmir in seiner Rolle als Hanazawa Rui wirklich gefallen hat. Eine sympathische Rolle und ich musste mich ab und an dabei ertappen ihn beim sehen des Dramas anzuschmachten >__<

Die Story vertritt viele typische Shojo Klischees (Bei dem Dorama handelt es sich schlielich um eine Shojo-Manga Verfilmung) , was ich als Shojo-Fan schonmal nicht schlecht finde.

Wieder einmal gab es ein Liebesdreieck, was für mich natürlich wieder einfach nur passend war, da ich solche Storys einfach fast immer mag ^__^

Ich hatte Spaß und ich kann die Serie nur weiter empfehlen ^__^

* ~Ououou ganz vergessen. Für mich war natürlich die beste Folge die Erste der zweiten Staffel! Denn da gab es einen Special Guest, und dieser war kein geringerer als Tadaaa:
Ikuta Toma als Oribe Junpei.Ich hab mir so den Ar*** weggefreut als ich ihn in der Episode gesehen hab ^^


Er ist auch in „bösen Rollen“ fantastisch (uuh und von der Model Szene will ich gar nicht anfangen *luft hol*) . ~*

Storyinhalt und Trailer:

Tsukushi Makino wächst in einer Normalverdiener-Familie auf, doch da ihre Eltern sich sehr um ihre Bildung sorgen, haben sie sich seit Jahren die Gebühren für die Privatschule Eitoku Gakuen vom Munde abgespart. Auf das Eitoku Gakuen gehen ausser Tsukushi nur Kinder wohlhabender Familien, auch die vier reichsten Söhne Japans, die sogenannten F4 (kurz für Flower 4). Sie bestehen aus ihrem Anführer und reichsten Mitschüler Tsukasa Domyoji, Sohn einer weltweit operierenden Großunternehmer-Dynastie, dem ruhigen und bedachten Rui Hanazawa, dessen Vater Präsident eines großen Unternehmens ist, Soujirou Nishikado, Erbe der Teedynastie seiner Eltern und Akira Mimasaka, dessen Vater im Mafia-Geschäft ist. Wegen der großzügigen Spenden ihrer Eltern machen die F4 an ihrer Schule die Gesetze. Wenn ihnen ein Mitschüler nicht gefällt, bekommt er einen roten F4-Zettel in den Spind gehängt, womit die anderen Mitschüler die Pflicht haben ihn zu schikanieren. Als sich Tsukushi für ihre Freundin einsetzt und Tsukasa die Stirn bietet bekommt auch sie den roten Zettel, im Laufe dieses Krieges verliebt sich Tsukasa jedoch in sie. Sie schwärmt allerdings von ihrem Retter und Tsukasas bestem Freund Rui...






Liar Game



Hierzu kann ich eigentlich gar nicht so viel sagen, da mich das Dorama jetzt nicht so umgehaun hat. Ich hab es mir eigentlich nur angesehen wegen Erika Toda in der Hauptrolle als Nao Kanzaki ^^

Die männliche Hauptrolle Shinichi Akiyama hier wird von Matsuda Shota gespielt, der auch einer der Hauptrollen im oben aus oben vorgestellten Hana Yori Dango spielt (oh Wunder,..irgendwie trifft man in Dorama Kreisen immer die selben Gestalten xD) Er ist ganz in Ordnung und ich mag auch seine mysteriöse Rolle.

Ich kann nicht sagen dass das Dorama schlecht ist, aber eben auch nicht super fantastisch xD Ich fühlte mich wohl unterhalten und bereue auch nicht es angesehen zu haben. Ein wenig wurde ich beim gucken an Saw erinnert, zumal das Masken-Ding, dass durch den Fernsehr Anweisungen an die Liar Game Kanditaten gegeben hat schon sehr häftig an Jigsaw´s Billy erinnerte xD Zufall? Jedoch fliegen hier keine Körperteile und auch gewaltiges Blutspritzen fällt aus ^^

Teilweise fühlte ich mich auch ein wenig an Death Note erinnert, aber so geht es wahrscheinlich nur mir ^^

Interessante Story, auf jeden Fall, die Umsetzung hätte nur ein klein wenig besser sein können ^^


Storyinhalt und Trailer:

Nao Kanzaki, eigentlich eine ehrliche College-Studentin, bekommt einen Koffer mit 100 Millionen Yen zugeschickt. Eine Karte ist beigelegt, die besagt, dass sie für das 'Liar Game' ausgewählt wurde. Dabei muss sie einem anderen Mitspieler seine 100 Millionen Yen abnehmen. Der Gewinner bekommt die 100 Millionen, der Verlierer hat 100 Millionen Schulden. Ihr Gegner ist ihr ehemaliger Lehrer Kazuo Fujisawa, den sie um Hilfe bittet und dabei ihr Geld verliert. Die Polizei kann ihr auch nicht helfen, also wendet sie sich an den genialen Betrüger Shinichi Akiyama, der am nächsten Tag aus dem Gefängnis entlassen wird...




Nummer 3!!

Innocent Love




Warum hat sich May wohl dieses Dorama angesehen?

Ganz klar wegen Horikita Maki in der Hauptrolle der Akiyama Kanon <3

Sie ist einfach wunderbar und nach Toma-kun meine liebste Besetzung in Doramas.

Die männliche Hauptrolle: Nagasaki Junya gespielt von Kitagawa Yujin war so nja,..also ich mochte sein Grinsen und seine FriedeFreudeEierkuchen Art nicht so ^^

Nebenrolle Segawa Subaru war mir ein wenig lieber wahrcheinlich weil er von Narimiya Hiroki gespielt wurde >__<

(Übrigens auch ein Darsteller des nächsten vorgestellten Doramas.)

Zur Serie allgemein muss ich sagen, dass ich nicht hergeflasht war, aber auch nicht gelangweilt.

Ich hatte ab und zu schon Tränchen in den Augen, was aber wahrscheinlich eher an meiner Sympathie für Maki-chan lag als an der Story *lacht*

Ich finde es kam alles ein wenig zu gewollt traurig rüber. Und da das Leben der Protagonisten m Drama immer schlimmer wurde *drama ole*, war man im Endeffekt über traurige Stellen nicht mehr überrascht und so blieb das Mitleiden irgendwie meistens aus.

Trotzdem eine schöne Story und ich fühle mich auch nicht meiner Zeit beklaut :D

Kann man sich ansehen, man muss halt Drama und Kitsch mögen!
Storyinhalt und Trailer:
Im Alter von 13 Jahren verliert Kanon Akiyama ihre Eltern bei einem Hausbrand. Ihr älterer Bruder Youji überlebt und wird als Verursacher des Brandes und für den Mord an den Eltern für schuldig befunden, weshalb er ins Gefängnis kommt. Kanon glaubt jedoch an die Unschuld ihres Bruders und besucht ihn regelmäßig. Seit jenem verhängnisvollen Vorfall vor 7 Jahren wird Kanon als „Schwester eines Mörders“ in ihrer Stadt gemieden und verachtet. Es wird immer schwerer für sie, einen Arbeit zu finden, so dass sie sich schließlich entscheidet, in eine große Stadt zu ziehen, wo sie niemand kennt. Dort arbeitet sie als Putzfrau und lernt dadurch den sensiblen Junya kennen. Er hat ein Geheimnis, welches gravierende Konsequenzen nach sich ziehen wird. Gleichzeitig wird Kanons Bruder aus dem Gefängnis entlassen und wohnt nun bei ihr. Er scheint aber nicht zu allen Menschen so nett zu sein wie zu seiner Schwester. Kanon verliebt sich in Junya, doch ein Happy End ist nicht in Sicht. Welche unvorhersehbaren Wendungen wird die Geschichte noch nehmen?



Last but not least ..

"Hachimitsu to Clover" aka "Honey & Clover"







Uiui fein!

Ich mag es!

Nicht zunächst weil Iuta Toma die Hauptrolle des Takemoto Yuta spielt (dadurch bin ich auf das Dorama gekommen ;D)


Ich mag die Story und ich mag die Charaktere!
Vor allem Yuta, da er sehr ehrlich und doch bedrückt und unsicher wirkt..*schmacht*
Auch Hagumi Hanamoto gespielt von Narumi Riko ist auf ihre merkwürdige Weise echt süß.
Und auch die anderen Charaktere haben alle etwas wirklich sympathisches.

Das Dorama überzeugt vor allem mit detaillierten Bildern und authentischen Charakteren.

Es gibt zu allen Charas eine eigene Leidensstory und man bekommt einen schönen Einblick in das Leben jeder der Hauptfiguren.


Und wieder gibt es ein Liebesdreieck...
Achtung Spoiler:
Bei dem irgendwie immer meine Lieblingsfiguren, in dem Fall Yuta (der von Toma-chan gespielt wir) den kürzeren ziehen. Obwohl man das ja nicht wirklich sagen kann, da es ja mehr oder weniger ein offenes Ende ist ^^.


Hier kann ich nur wieder sagen: Unbedingt ansehen!
(es gibt übrigens auch einen Manga davon^^)

Ich warte vielleicht noch auf die deutschen Subs und seh es mir dann nochmal an, manchmal können englische Subs für mich doch ganz schön anstrengend sein *lacht*

Storyinhalt und Trailer:
Die Kunststudenten Yuta, Takumi und Shinobu wohnen in einem kleinen, schäbigen Apartmenthaus, das sich eigentlich nur dadurch auszeichnet, dass es besonders billig ist und in unmittelbarer Nähe der Uni liegt. Sie leben von der Hand in den Mund und freuen sich über das bisschen Geld, das Shinobu anschleppt, nachdem er mal wieder einige Tage im Nichts verschwunden war. Das Leben der drei armen Schlucker wird auf den Kopf gestellt, als ihnen ihr Dozent eines Tages Hagumi vorstellt. Das kindliche und süße Mädchen verzaubert Yuta auf den ersten Blick. Aber auch Shinobu findet Gefallen an ihr – doch seine Liebesbeweise sind sehr merkwürdiger Natur… Und Takumi ist in die Architektin Rika verliebt, die aber ihren verstorbenen Ehemann nicht vergessen kann.


 


Kein Trailer gefunden deswegen das hier:

 


Sohoo, das wars dann auch wieder!

Das nächste mal schreib ich dann noch ein paar Doramas auf, sollte ich welche guten entdecken.

Schönen Tag euch Lieben die hier lest ^__^



Kommentare:

  1. Hey,
    ich mal wieder, haha, ich spamme jetzt deinen Blog zu :D!
    Hast du schon das Dorama "Orange Days" gesehen? (sorry wenns hier irgendwo steht, ich finde mich in deiner Leiste rechts mit Blogeinträgen noch nicht zurecht...) Das würde dir bestiiiiimmt gefallen :) Ist nur leider inzwischen ein bisschen schwierig zu finden, weils schon so "alt" ist (ist von 2004). Aber schau doch mal rein und sag' mir was du davon hälst :)) (oder wenn du es schon gemacht hast, gib' mir nen Link zu deinem Review! :D)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Leila, du darfst spammen so viiiiel du möchtest xD Dafür ist das kommentar feld doch schließlich da ^^
      Leider hab ich Orange Days noch nicht gesehen, da du aber nun schon die dritte Person bist die mir das ans Herz legt werd ich es mir wohl mal ansehen ^^

      Sorry..es ist noch ein bisschen unübersichtlich hier..ich werd aber bald was dran ändern..wenn du aber bestimmte drama oder film reviews suchst dann kommst du am leichtesten zurecht indem du oben auf der Leiste "J-Drama" oder "J-Movie" Empfehlungen auswählst da sind sie ein wneig sortierter ;)

      Löschen

Test Test *auf Micro klopf*..ist das Ding an? *Micro Störgeräusch* *räusper*
Schön dass ihr bis hierhin gelesen habt.
Wenn ihr wollt ermöglicht dieses Feld da unten euch sogar einen Kommentar hierzulassen
*nach unten zeig*

"Funktion auch für unangemeldete User verfügbar, über Risiken und Nebenwirkungen informieren Sie sich bitte bei Ihren Admin oder Google!"

Liebste Zuckergussgrüße
May
=^.^=

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...